Medienaussendung CHRISTINE PRAYON, VOLKER WEININGER und die TUTTLINGER KRÄHE im TV ab 02.10.2015 – TELEFONINTERVIEW mit ZDF „heute show“-Star MÖGLICH!

0 Comments


Sehr geehrte Damen und Herren, die neue Kultursaison startet! Und den Auftakt in unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ macht kommende Woche mit CHRISTINE PRAYON ein veritabler Star der Szene. Über ihr Alter Ego BIRTE SCHNEIDER aus der ZDF „heute show“ ist sie schließlich einem Millionenpublikum bekannt. Und für ihr Solo „Die Diplom-Animatöse“, das sie bei uns spielt, erhielt sie einige der wichtigsten Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum (Deutscher Kleinkunstpreis, Prix Pantheon, Deutscher Kabarettpreis). Sie kommt am Freitag kommender Woche, 2. Oktober, zu uns in die Angerhalle. Und schon eine Woche später steht dann Kabarettist VOLKER WEININGER mit „Euer Senf im meinem Leben“ dort auf der Bühne. Zwei spannende Termine also in nur acht Tagen und zwei gute Gründe für einen Besuch in der Möhringer Angerhalle …   Beigefügt finden Sie eine aktuelle Medieninfo und Fotos zu diesen beiden Veranstaltungen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Infos auf Ihren Kultur- und Veranstaltungsseiten redaktionell veröffentlichen könnten. Bitte nehmen Sie die Termine außerdem in Ihre Veranstaltungshinweise und Terminkalender auf. Vielen Dank.   Zum Termin mit Christiine Prayon/Birte Schneider bieten wir Ihnen gerne im Vorfeld noch ein telefonisches Interview mit der Künstlerin an. Wenn Sie Interesse haben, teilen Sie uns das bitte ganz kurzfristig mit. Wir organisieren dann gerne zeitnah einen Termin für Sie.   Wenn Sie noch Fragen oder Kartenwünsche haben oder weiteres Fotomaterial benötigen, stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur   Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de    Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de   TEXT UNSERER MEDIENINFO   Auftakt mit Prayon und Weininger: „Bühne im Anger“ geht mit zwei Abenden in die neue Saison – Star aus der  ZDF „heute show“ kommt am 2. Oktober – Eine Woche später: „Euer Senf in meinem Leben“ in der Angerhalle – Karten noch im verbilligten Vorverkauf   Tuttlingen. Die Tuttlinger Kleinkunstsaison beginnt! Mit zwei Veranstaltungen in nur acht Tagen startet Anfang Oktober das Livevergnügen auf der „Bühne im Anger“, dazu bringt Regio TV am ersten Oktoberwochenende eine Sondersendung zur „Tuttlinger Krähe 2015″. Den Auftakt für die Herbstspielzeit in der Angerhalle in Tuttlingen-Möhringen macht am Freitag, 2. Oktober, Christine Prayon, vielen besser bekannt unter dem Namen Birte Schneider, ihr Alter Ego in der ZDF „heute show“. Prayon, selbst mit den wichtigsten Kabarett- und Kleinkunstpreisen ausgezeichnet, kommt mit ihrem Solo-Programm "Die Diplom-Animatöse" an die Donau. Und genau eine Woche später, am 9. Oktober, erzählt der Rheinländer Kabarettist Volker Weiniger über „Euer Senf in meinem Leben“. Beide Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr, Einlass jeweils ab 19 Uhr. Eintrittskarten und stark rabattierte „Angerpässe“ sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.   Liveerlebnis und TV-Konserve – beides bietet die Tuttlinger Kleinkunstszene zum Start in den Oktober: Der Auftakt in die neue Kleinkunstsaison bringt in diesem Jahr gleich am ersten Oktoberwochenende Live- und TV-Vergnügen: Am 2. Oktober steht eine der „großen Humorarbeiterinnen“ des Landes auf der Bühne. Mit Christine Prayon kommt eine Künstlerin erstmals nach Tuttlingen, die nicht nur mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, sondern auch mit dem Passauer Scharfrichterbeil, dem Prix Pantheon und dem Deutscher Kabarettpreis ausgezeichnet wurde. Als einer der Stars der ZDF „heute show“ ist sie einem Millionenpublikum bekannt. Dort spielt sie seit 2011 die Kultrolle der Birte Schneider.   Ihr Live-Soloprogramm „Die Diplom-Animatöse“ (nach eigenem Bekunden irgendwo zwischen Kabarett, Comedy und Heizdeckenverkaufsveranstaltung) beweist, dass die Prayon eine Ausnahmeerscheinung auf deutschen Kabarettbühnen ist: Es geht um Vieles. Eigentlich geht es um alles. Es geht um Schein und Sein in der realkapitalistischen Gesellschaft, einer zunehmend brutalisierten, anonymen Nahrungskette mithin, in der das gnadenlose Rollenspiel Überlebensstrategie, ja quasi systemimmanent ist. Es geht also um das Nicht-Sein im Sein, da alles Sein als Schein ein scheinbares Nicht-Sein im Schein des realen Seins zu sein scheint. „Wer Antworten auf diese Fragen sucht, wird sie hier finden“, verspricht Prayon. „Es wird viele schlechte Witze geben. Außerdem werde ich einige Präsidenten imitieren, schön singen, den ein oder anderen bewegenden Moment zerstören und möglichst viel Haut zeigen.“   Die gebürtige Bonnerin und studierte Germanistin und Romanistin (Französisch und Portugiesisch)  ist Schauspielerin, Kabarettistin und Autorin. Ab 2004 war sie vier Jahre lang festes Ensemblemitglied am Renitenztheater Stuttgart, gewann in dieser Zeit auch mit dem Kabarettduo Top Sigird den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg und den Goldenen Stuttgarter Besen. Seit 2010 ist sie solo unterwegs, tritt aber parallel mit Helge Thun und Udo Zepezauer in der monatlichen „Comedystube“ in Tübingen auf und ist seit 2011 als Birte Schneider im Team der ZDF „heute show“ zu erleben. Am Samstag, 3. Oktober, und Sonntag, 4. Oktober, gibt es dann Kleinkunst aus Tuttlingen im Fernsehen: Regio TV zeigt an den beiden Tagen, jeweils um 22 Uhr, eine ausführliche Zusammenfassung der diesjährigen „Tuttlinger Krähe“.   Weiter geht es, dann am wieder live, schon am 9. Oktober. Dann kommt Volker Weiniger mit „Euer Senf in meinem Leben“ in die Angerhalle. Der Kabarettist aus Bonn, Gewinner des Niederrheinischen Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf“ 2014 und des Reinheimer Satirelöwen 2013, serviert politisches Weltgeschehen tagesaktuell und höchst unterhaltsam. Weiniger analysiert: „Von allen Seiten prasseln die Meinungen auf uns nieder und weit und breit kein Rettungsschirm in Sicht: Politiker, Experten, Eltern, Medien, Gesetze, Internet – alle geben ihren Senf dazu. Gar nicht so einfach, da den Überblick zu behalten.“ Weininger versucht, Struktur ins Meinungschaos zur bringen und kommt dabei selber vom Hölzchen aufs Stöckchen. Denn er ist ein Erzähler im besten Sinne. Aberwitzige Verknüpfungen und abstruse Analysen sind seine Spezialität. Er plaudert munter drauf los, findet mit satirischer Beobachtungsgabe Übergänge und Zusammenhänge, wo eigentlich gar keine sind, seziert dabei die politische Großwetterlage genauso wie scheinbar Banales. Mit politik- und gesellschafts-kritischen Seitenhieben, verpackt in subtiler Ironie und knochenharten Kommentaren, teilt Weininger genüsslich und intelligent aus: Unaufgeregt, mit scheinbarer rheinischer Naivität und dem Mut, mit leisen Tönen und langen Lunten die Pointen knallen zu lassen.   Der 44-Jährige feierte 2008 mit „Bestatten, Weininger!“ die Premiere seines ersten Soloprogramms, für das er gleich für sechs Kabarettpreise nominiert wurde. Mit „Euer Senf in meinem Leben“ stellt er sein zweites Solo-Kabarettprogramm vor. Daneben zählt Volker Weininger zu den gefragten Rednern im Kölner Karneval und ist als Autor u.a. für die Kölner Stunksitzung und das WDR-Fernsehen tätig.   Karten für beide Veranstaltungen unserer Reihe „Bühne im Anger“, freundlich unterstützt von der Kreissparkasse Tuttlingen und vom Gränzboten, gibt es online unter www.tuttlinger-hallen.de sowie bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“), und bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT zum Einheitspreis von jeweils 15,40 € im verbilligten Vorverkauf. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.  

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.