21/04/2024

Medienaussendung HARDY KRÜGER jr. in DAS BOOT an 18.12.2015

3 min read

Sehr geehrte Damen und Herren,   die Theatersaison in der Stadthalle Tuttlingen verspricht im Dezember einen Star besetzten Abend: TV-Star HARDY KRÜGER jr.  (bekannt u.a. aus ) spielt bei uns am 18.12. in der Theaterversion von Lothar Günther Buchheims DAS BOOT. Die Proben in München laufen seit wenigen Tagen. Man darf auf die Umsetzung des packenden Roman-Welterfolgs für die Bühne gespannt sein …   Die beiliegende Medieninfo mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung in der Stadthalle Tuttlingen. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Bitte nehmen Sie den Termin auch in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.   Für Ihre Fragen und/oder Kartenwünsche stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen
Michael Baur   Geschäftsführer
Tuttlinger Hallen 
Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen
Königstr. 45
78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430
Telefax: (07461) 96627421
eMail: [email protected]    Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de     TEXT UNSERER MEDIENINFO   Proben in München laufen: Theaterfassung des Roman-Welterfolgs „Das Boot” – Hardy Krüger jr. kommt am 18. Dezember nach Tuttlingen – Karten für das Schauspiel in der Stadthalle Tuttlingen im Vorverkauf oder mit Preisvorteil im Abo   Tuttlingen. Aus der Fernsehserie „Forsthaus Falkenau” kennen und lieben Millionen Zuschauer Hardy Krüger junior (dort als Förster Stefan Leitner). Am Freitag, 18. Dezember, ab 20 Uhr kommt der bekannte Schauspieler mit dem Ensemble des agon Theaters München in die Stadthalle Tuttlingen. In der spannend inszenierten Theaterfassung von Lothar Günther Buchheims Roman-Welterfolg „Das Boot” spielt Krüger den „Alten”, den Kommandanten des Unterseebootes U 96 (die Rolle machte in der Filmversion Jürgen Prochnow zum Weltstar). Die Proben für das Stück sind jetzt in München angelaufen. In Tuttlingen ist der Vorverkauf eröffnet worden, Einzelkarten sind ab 19,80 € zu haben. Tickets gibt es aber auch im Theater- oder Wahlabo, die mit erheblichen Preisvorteilen locken.   1941, mitten im Zweiten Weltkrieg: deutsche U-Boote versenken im Atlantik Handelsschiffe, um die Versorgung Englands mit Kriegsgütern zu verhindern. Doch immer häufiger werden diese Frachtschiffe von Zerstörern geschützt. So hat die deutsche U-Boot-Flotte in nur einem Monat 13 Boote und zahlreiche gute Matrosen verloren. Mit diesem Problem hat auch der Kapitän von U96 zu kämpfen. Das Leben an Bord eines U-Boots stellt eine nervliche Höchstbelastung dar: die Beengtheit, der raue Umgangston, ständige Alarm-Übungen, Tauch- und Überwasserfahrten belasten die Mannschaft. Am schlimmsten jedoch sind das Warten auf eine mögliche Feindberührung und die ständige Angst entdeckt zu werden. Nach Wochen des Ausharrens taucht ein Geleitzug mit fünf Kolonnen auf. Es kommt zu einem folgeschweren Gefecht …   „Ein ausgesprochen spannender Stoff für das Theater”, sagt Regisseur Johannes Pfeifer. „Wenn man es wochenlang auf engstem Raum mit einer Gruppe von Menschen aushalten muss, offenbaren sich Charaktere, und Emotionen brechen sich Bahn. Der Wechsel von völligem Leerlauf und höchster Gefahr nagt an den Nerven. So wird die kleine Stahlröhre tief unten im Meer von selbst zur Bühne.” Das neunköpfige Ensemble verspricht einen Theaterabend, der das Publikum tief eintauchen lässt in den Wahnsinn des Krieges und in jenes Himmelfahrtskommando, das eine U-Boot-Mission im Zweiten Weltkrieg bedeutete – die meisten Besatzungen sind nicht zurückgekehrt.     Als „Das Boot” 1981 in die Kinos kam, wurde der Film ein internationaler Erfolg, erhielt sechs Oscar-Nominierungen und katapultierte Regisseur Wolfgang Petersen und seine Darsteller in die erste Liga der Filmbranche. Heute deutschlandweit bekannte Top-Schauspieler wie Heinz Hoenig, Uwe Ochsenknecht, Ralf Richter, Claude-Oliver Rudolph und Herbert Grönemeyer schafften durch ihre Rolle in „Das Boot” den Durchbruch in der Film- und Fernsehbranche.
Karten für diesen Theaterabend in der Stadthalle Tuttlingen gibt es jetzt bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”) sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT ab 19,80 € (inkl. Vorverkaufsgebühr) im verbilligten Vorverkauf. Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Die Veranstaltung kann auch mit Preisvorteil von 30 bzw. 40 Prozent im Wahl- oder im Theaterabo gebucht werden.    

About Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.
Einkaufen in Karlsruhe