• Home
  • PM Landesgartenschau: Neue Blumenschau: Floristische Tipps für eigene Blumenarrangements

PM Landesgartenschau: Neue Blumenschau: Floristische Tipps für eigene Blumenarrangements

Werbung: [dfads params='groups=33&limit=1']

PRESSEMITTEILUNG
Landesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010
17. August 2010
Floristische Tipps für eigene BlumenarrangementsSpätsommerliche Impressionen mit Stauden und Gräsern in den zwei Blumenhallen der Gartenschau / Neue Blumenschau bis 29. August
In voller Pracht stehen zurzeit Stauden und Gräser in der achten von insgesamt elf Blumenschauen auf der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen. Die spätsommerlichen Impressionen sind bis zum 29. August zu sehen.Landschaftsarchitekt Bruno Leipacher hat sich für die neue, 14 Tage dauernde Schau in den beiden Blumenhallen viele originelle Kombinationen mit Stauden und Gräsern einfallen lassen. Die Besucher können noch einmal das Ergebnis der Hochblütezeit vieler Stauden und Sommerblumen erleben. Besonderen Tupfer dazu sind Gräser sowie erste Gehölze und Sträucher mit der beginnenden Herbstfärbung. Dieser Mix sorgt für einen besonderen Blütenflor. Im Güterschuppen mit dem künstlichen Licht, das punktuell auf die Pflanzen ausgerichtet ist, sind Gladiolen, Sonnenblumen und Chrysanthemen sowie die ganze Palette der herbstblühenden Stauden der pflanzliche Schwerpunkt. Ein besonderer Hingucker ist ein Blumenkranz mit zweieinhalb Meter Durchmesser. Rosen, Löwenmäulchen, Jasmin und Efeu bilden den farbigen Kontrast. Geradezu zum Nachgestalten zu Hause regen die vielen Schalen mit Sukkulenten an – alles pflegeleichte Pflanzen, an denen man lange seine Freude hat.Ganz anders dagegen zeigt sich das Pflanzenbild im gläsernen Gewächshaus. Niedrige Bambus von 40 Zentimetern Höhe bis zu Solitärpflanzen in Größen bis zu vier Metern bilden in einen Schwerpunkt. Laubbäume wie Ahorn und Ginkgo bilden zusammen mit Nadelgewächsen wie Zypresse und Wachholder die Umrahmung für Stauden und Gräser. Bunte Tupfer dazwischen sind Gladiolen, Gerbera, Rosen, Sonnenbraut (Helenium) und Blumenkränze aus Hortensien und margeritenblütige Chrysanthemen. In der Schau stehen über 100 verschiedene Gehölze und mehr als 1500 Stauden und Gräser. Die mit ihnen gestalteten Pflanzenbilder sollen den Besuchern floristische Anregungen für eigene Gestaltungsformen zu Hause geben.Bis zum Ende der Landesgartenschau am 10. Oktober gibt es noch drei weitere Blumenschauen. Die nächste ab 31. August steht unter dem Motto "Es lebe der Friedhof". Die nächsten beiden heißen dann "Blumen verbinden" und "Fulminanter Ausklang".
BildunterschriftenWohltuend fürs Auge ist der Anblick von Schneebällen, Hortensien, Gladiolen und anderen Pflanzen in der Blumenschau "Spätsommerliche Impressionen" auf der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen.Foto: LGSRiesig ist dieser Blumenkranz in der beleuchteten alten Güterhalle auf der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen in der Blumenschau "Spätsommerliche Impressionen".Foto: LGSZur Nachahmung empfohlen: Schalen mit Sukkulenten in der neuen Blumenschau "Spätsommerliche Impressionen" auf der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen.Foto: LGSFreundliche Grüße aus der Landesgartenschaustadt Villingen-Schwenningen 2010Dieter Frauenheim
PressestelleLandesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010 GmbH
Neckarstraße 32
78056 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07720 82 25 09
Mobil: 0171 530 40 85
Fax: 07720 82 25 07
pressestelle@lgs-vs2010.de
www.lgs-vs2010.de
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht
Freiburg im Breisgau unter HRB 603091.
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. (FH) Michael Martin
Dipl.-Ing. Axel Philipp
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Rupert Kubon

Werbung: [dfads params='groups=33&limit=1'] Die neuesten Produkte auf dem Marktplatz von Einkaufen-in-Vs.de

Leave A Comment